Coin im Andalusien-Lexikon

Coin ist ein Ferienort im Süden Spaniens an der Mittelmeerküste. Er liegt in Andalusien in der Provinz Malaga. Die Provinzhauptstadt liegt nur 30 km entfernt.

Die Stadt hat keinen direkten Zugang zum Meer, jedoch ist der nächste Strand nur 20 km entfernt in Benalmadena. Dennoch wird es in Coin nicht langweilig, denn es gibt Einiges zu entdecken.

Zum einen gibt es das große Einkaufscenter Dunnes Stores, welches viele Modegeschäfte, kleine Elektronikmärkte und einen großen Supermarkt bietet. Außerdem kann man hier auch Snacks zu sich nehmen und an der Wasserfassade eine Weile verweilen.

An der Hauptverkehrsstraße des Ortes liegen die meisten Restaurants, und zwar von den verschiedensten Küchen. Hier kann sich der kulinarische Gaumen verwöhnen lassen.

Wer nicht im Einkaufscenter shoppen will, kann in den Marktstraßen schlendern gehen, in denen neben den einzelnen kleinen Lädchen auch immer mal wieder ein Café oder ein Restaurant zu finden ist. Die größte Einkaufsstraße ist die Calle de la Feria.

In Coin findet man hauptsächlich Hotels und Ferienwohnungen, aber auch die Einheimischen haben hier ihren Platz in den alten Häusern auf einer Anhöhe. Jedoch ist es nicht unbedingt ratsam, mit dem Auto dorthin zu fahren, denn die Straßen sind sehr eng und die Autos der Residenten zollen dem Tribut.

Das Umland von Coin ist malerisch schön. Es gibt hier zwar nur wenig grün, jedoch prägen das Bild die Orangen- und Olivenplantagen, die teilweise auch an Berghängen gebaut sind. Oft sieht man auch Hirten ihre Schaf- oder Ziegenherde nahe der Schnellstraße vorbei treiben, die Hunde haben allerhand zu tun, um die Herde zusammen zu halten.

Das Stadtbild prägen vor allem weiße Fassaden, die ab und an durch ein kräftiges Terra oder Gelb abgelöst werden. Dieser bezaubernde Anblick setzt sich auch in den umliegenden Städten Cartama, Marbella und Alhaurin durch.


Hauptseite | Impressum