Reiten im Andalusien-Lexikon

Zu Andalusien gehören die Pferde dazu wie der Himmel und die Wolken zusammen gehören. Aus der Gegend rund um Jerez de la Frontera stammen sehr viele Pferde, denn hier befindet sich sozusagen das Zentrum der spanischen Pferdezucht. Reitfans kommen aber nicht nur in Jerez de la Frontera voll und ganz auf ihre Kosten, sondern auch in der Provinz Cadiz. Auch im Rest von Andalusien kann man in vielen Orten Ferien auf dem Reiterhof machen. Dabei werden die unterschiedlichsten Arrangements angeboten, die von stundenweisen Austritten bis hin zu ausgedehnten Reiterferien und Abendteuertouren reichen. Aufgrund es milden Klimas kann man das ganze Jahr über perfekt Reiterferien in Andalusien machen. Zudem gibt es unzählige Reitschulen, die nicht nur Reitunterricht und Reitkurse anbieten, sondern auch viele Informationen über die spanische Pferdezucht bereit halten. Besonders gut besucht sind die vielen kleinen Pony- und Reiterhöfe, die fernab vom Massentourismus liegen. Hier kann man nicht nur auf tollen Pferden in der Abendsonne an den unberührten Stränden der Atlantikküste reiten, sondern sich auch von der typisch spanischen Gastfreundschaft verwöhnen lassen. Auf den kleineren Reiterhöfen bekommt man einen wunderbaren Einblick in das Leben der Einheimischen. Allerdings ist hier der Urlaub nicht nur durch reiten und faul sein geprägt, denn nicht selten muss man hier richtig mit anfassen und den Hof und die Ställe mit sauber und in Ordnung halten. Belohnt wird man dafür mit Touren durch eine beeindruckende Landschaft die für Anfänger ebenso geeignet ist, wie für Fortgeschrittene und für Profis.


Hauptseite | Impressum